Armadillo Eggs vom Grill

Chilischärfe, zerlaufender Käse, saftiges Hackfleisch, würziger Bacon und eine süß-klebrige BBQ-Saucenglasur. Wenn das für dich nach dem Fleischgewordenen Paradies klingt, solltest du die dringend Armadillo Eggs mal probieren. Hier steht wie’s geht.

Zubereitungszeit: 45 min
Schwierigkeitsgrad: 2-3 von 5


Was ich persönlich mit Armadillo Eggs verbinde

Für mich wird wahrscheinlich immer ein Ereignis mit den Armadillo Eggs verbunden bleiben. Eines Tages erlitt mein Auto in der Tiefgarage einen Tragfederbruch. So stand es erstmal, herauszufahren war mir zu heikel, abschleppen ging nicht. Also fing ich an, das Federbein in der Tiefgarage zu tauschen. Ein lieber Arbeitskollege kam mir Tags darauf zu Hilfe. Nachdem sich das Fahrzeug inständig wehrte, warfen wir abends um 22:00 Uhr schließlich das Handtuch. Völlig enttäuscht und entnervt gingen wir in die Wohnung. Zur Aufmunterung hatte ich am Vortag schon Armadillo Eggs vorbereitet. Diese wanderten noch schnell auf den Grill und danach sah die Welt schon wieder ein Stück freundlicher aus. Die Reparatur zog sich danach noch ein paar Tage hin aber schließlich war alles wieder an Ort und Stelle.

Was sind Armadillo Eggs?

Armadillos sind Gürteltiere, hauptsächlich in Südamerika und dem Südosten der USA heimisch und… Säugetiere. Warum also Armadillo Eggs? Rollt man eine Jalapeño in Hackfleisch ergibt sich eine Eiform und wickelt man das Ganze dann noch in Bacon ein, sieht es ein wenig aus, wie ein eingerolltes Gürteltier. Wie hier schon öfters dargelegt hat der Ami eine sehr plakative Ausdrucksweise, Sinnhaftigkeit hin oder her.

Warum ich Armadillo Eggs so toll finde

Kurzum: Ich stehe total auf die Kombination aus Chilischärfe, zerlaufendem Käse, saftigem Hackfleisch, würzigem Bacon und einer süß-klebrigen BBQ-Saucenglasur außen rum. Alles, was ein Gericht braucht, wunderbar komponiert und intensiv im Geschmack, einfach ein Knaller.


Zutaten für 8 Armadillo Eggs

Beilagen

Benötigtes Zubehör

  • Jalapeñoentkerner (gibt’s tatsächlich) oder einfach einen Teelöffel
  • Evtl. Frischhaltefolie
  • Pinsel zum Glasieren

Setup

Für die Armadillo Eggs gibt es zwei mögliche Setups. Ihr könnt sie entweder indirekt bei 150°C wahlweise mit Rauch oder bei 200 °C grillen. Das Setup-Schema zeigt die 150 °C Variante.

Grillsetup-Schema für das Smoken der Armadillo Eggs

Zubereitung

Startet zunächst den Grill und lasst ihn aufheizen.

Schneidet den Deckel der Jalapeños ab und entfernt das Kerngehäuse. Hierzu nehmt ihr entweder den Jalapeño-Entkerner oder ihr fahrt einfach mit dem Stiel eines Teelöffels in die Schote und pult das Kerngehäuse und die Membran heraus. Wenn ihr es etwas schärfer wollt, lasst etwas von der Membran (weißes Gewebe) in der Jalapeño. Stopft die ausgehöhlten Jalapeños dann mit Cheddar.

Nun geht es an’s Hackfleisch: Würzt das Hack mit 2 EL der Gewürzmischung und knetet es gut durch. Teilt das Hackfleisch dann in 8 Portionen und drückt die Stücke zu einem Fladen. Am besten geht das, wenn ihr das Hack zwischen zwei Stücken Frischhaltefolie platt drückt.

Schlagt die Jalapeño dann in das Hackfleisch ein und formt ein Ei daraus. Achtet darauf, dass ihr das Ei gut verschließt, da sonst später der Käse auslaufen kann. Legt 2 Scheiben Bacon auf euer Brett und rollt das Hackfleisch-Ei darin ein.

Dann gehen die Armadillo Eier auf den Grill. Lasst die Armadillo Eggs ca. 30 min bei 150 °C bzw. 20 min bei 200 °C garen. Die angestrebte Kerntemperatur ist 75-80 °C. Kurz vor Ende der Garzeit könnt ihr die Eier noch mit BBQ-Sauce glasieren.


Fazit

Saftiges Hackfleisch mit einer scharfen und herzhaften Füllung aus Jalapeño und Käse. Außenherum würziger Bacon mit einer süß-klebrigen BBQ-Sauce Glasur.

Nicht umsonst sind Armadillo Eggs ein Standard-Gericht im amerikanischen BBQ.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s