Roasted Apple BBQ Sauce

Apelbaumbesitzer kennen das: Im Herbst nach der Apfelernte stapeln sich die Kisten mit Äpfeln und Saft und man überlegt sich, was daraus außer Apfelkuchen und Apfelküchle noch entstehen kann. Ich hätte da was, was ihr bestimmt noch nicht ausprobiert habt: Eine Bratapfel BBQ Sauce. In diesem Fall klingt die englische Version besser: los geht’s mit der Roasted Apple BBQ Sauce.

Zubereitungszeit: 30 min
Schwierigkeitsgrad: 1 von 5


Zutaten für 2 große Gläser BBQ-Sauce

  • 4 mittelgroße Äpfel nach Geschmack
  • eine mittelgroße Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 500 ml Ketchup
  • 200 ml Apfelsaft
  • 4 EL brauner Zucker
  • 2 EL Essig
  • 2 EL Sojasauce
  • 1 EL mittelscharfer Senf
  • 1 TL Zimt
  • Chilipulver nach Belieben

Benötigtes Zubehör

  • Topf oder Pfanne

Setup

Zum Angrillen der Äpfel brauchen wir ein direktes Setup des Grills. Der Einfachheit halber habe ich den Topf nach dem Angrillen auf den Grill gestellt und die Sauce darin gekocht.

Schema_halbeKraft
Grillsetup-Schema zum Angrillen der Äpfel

Zubereitung

Startet zunächst den Grill und regelt ihn wie im Setup beschrieben ein.

Danach werden die Äpfel geschält, entkernt und in Viertel geschnitten.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Grillt die Äpfel auf dem vorgeheizten Grill von allen Seiten gut an. Nehmt sie dann herunter und schneidet sie in kleine Stücke.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Heizt dann den Topf bzw. die Pfanne auf. Hierzu habe ich den Topf einfach auf den schon warmen Grill gestellt. Würfelt Zwiebel und Knoblauch klein und bratet sie mit etwas Öl im Topf an, bis sie glasig sind. Gebt dann die gegrillten und klein geschnittenen Äpfel dazu und bratet alles kurz an.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Nun könnt ihr das Ketchup und die restlichen Zutaten (Apfelsaft, braunen Zucker, Essig, Sojasauce, Senf, Zimt und Chili) dazu geben. Kocht nun die Sauce bis auf eure gewünschte Konsistenz ein. Et voilà, schon ist eure Roasted Apple BBQ Sauce fertig.

Gebt sie abschließend in ausgekochte Gläser und verschließt den Deckel. So sollte sie auch ungekühlt ein paar Monate haltbar sein (natürlich übernehme ich hier keine Gewähr).


Fazit

Süß, fruchtig, rund und mit angenehmer Schärfe. Aus vielen Zutaten ist eine sehr leckere, winterliche BBQ-Sauce geworden. Was ich damit machen werde, weiß ich noch nicht, aber ihr werdet es erfahren. Also bleibt dran und kocht euch diese Rosted Apple BBQ Sauce.

IMG_1680

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s