Heißgeräucherter Lachs

Wer kennt das nicht? Man macht sich von der Arbeit auf den Heimweg, es soll schnell gehen, abends auch gern mal was leichtes sein, und dann noch was vom Grill wäre doch der Knaller! Dieses Rezept ist ideal für genau solche Tage, mit Vorbereitungszeit in etwa 40 Minuten fertig und sehr schmackhaft. Los geht’s:

Zeitbedarf: 40 min
Schwierigkeitsgrad: 2 von 5

Fisch im allgemeinen und Lachs im speziellen hat einen feinen Eigengeschmack. Zum Räuchern empfiehlt sich daher, ein milderes Räucherholz wie Esche oder ein Fruchtholz zu verwenden, um diesen Fischgeschmack nur ein wenig zu heben und nicht totzuschlagen. Da nur kurz geräuchert wird, verwende ich auch nur eine Handvoll der Eschenholzspäne.

Die Garzeit wird recht gering sein, deshalb setze ich die Räucherbox schon früh auf das Verdampferblech und lege den Fisch erst auf, wenn sie schon ordentlich raucht. So bekommt der Lachs während der gesamten Garzeit aromatischen Rauch ab.

Wenn ihr keine fertige Gewürzmischung verwenden wollt, findet ihr am Ende des Beitrags das Rezept für eine alternative Gewürzmischung.

Zutaten für 2 Personen:

Heißgeräucherter Lachs:
250 g Lachsfilet
etwas Fischrub (hier: Skandinavischer Fischrub von Hartkorn)
1 Handvoll Räucherchips (Erle, Apfel o.ä.)

Beilage:
1 Beutel TK-Gemüsepfanne mediterran

Zubereitung:

Den Grill auf 150°C indirekte Hitze einregeln, Räucherbox mit dem Holz füllen und auf das Verdampferblech über dem laufenden Brenner stellen.

Während die Räucherbox Wärme aufnimmt den Lachs trockentupfen, mit einem Tropfen Öl einreiben und die Oberseite großzügig mit dem Fischgewürz bestreuen. Sobald die Box kräftig raucht und die Temperatur zw. 14o und 150°C liegt, legt den Lachs auf.

In der Zwischenzeit könnt ihr die Gemüsepfanne nach Gusto zubereiten.

Der Fisch gart etwa 20-30 Minuten. Wenn er gar ist tritt auf der Oberseite etwas weißliche Flüssigkeit aus, dann ist er etwa bei 60°C im Kern und damit auf halbem Weg von glasig zu gar. Zusammen mit dem Gemüse anrichten, fertig.

Das Ergebnis ist ein leichtes und ausgesprochen wohlschmeckendes Abendessen mit schönem Raucharoma. Und das alles in etwas mehr als einer halben Stunde.

Mahlzeit!

Alternativ-Rub:
1 EL Teil Salz
1 EL Teil Pfeffer (grob gemahlen)
1 EL Senfkörner (angestoßen)
1 TL Dill

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s