Ein Nagelneuer Grill steht da.. und jetzt?

Geschafft! Der neue Gasgrill steht fertig aufgebaut an seinem designierten Platz und wartet nur darauf, zum ersten mal Röstaromen zu produzieren. Doch bevor es losgeht, gilt es ein paar kleine Dinge zu beachten.

Generell gilt es einen neuen Gasgrill zunächst freizubrennen. Durch verschiedene Fertigungsprozesse oder auch bewusst zum Schutz des Grills beim Transport aufgebrachte Substanzen müssen zunächst weg. Dies geschieht olfaktorisch auffällig aber sehr komfortabel durch das aufheizen des Grills auf die maximal erreichbare Temperatur. Dabei verbrennen die genannten Rückstände. Wer während des freibrennens eine volle Nase vom Dampf nimmt, bemerkt zuverlässig, warum der Grill freigebrannt werden sollte: es riecht beißend nach brennendem Kunststoff, also nichts, was man an seinem Grillgut haben möchte.

Das Freibrennen ist abgeschlossen, sobald der Grill nicht mehr raucht. Dann können die Roste mit einer Grillbürste abgebürstet werden und ab diesem Zeitpunkt ist er bereit für das erste Grillgut. Heiß ist er ja bereits!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s